Aktuell


Download Flyer PRO LYRICA Buchserie 3, Grundversorgung



Marco Berg ‹Garstufen›

Ein PRO LYRICA Gedicht-Buch

Neuerscheinung

 

Dieser erste Lyrikband ‹Garstufen› von Marco Berg öffnet das Spektrum seiner poetischen Welt. Keine heile Welt, vielmehr eine meist dunkel grundierte in Versen von bedrückender Schönheit. Themen wie Kindheit, Erinnerungen, Liebe, Zeitgeschehen, Natur beginnen, enden woanders. Nichts ist verlässlich, nichts von Bestand, alles bröckelt, löst sich auf. Hinter dem Spiegelbild lauert ein anderes, Wege sind Umwege, Ziele unerreicht. Das Ich ist fragil, bedroht von innen, von aussen. Atemlos ziehen sich die Sätze über die Zeile hinaus in die nächste, ein Sog, der mitreisst bis zum oft verstörenden oder ironischen Ende. Marco Bergs Poesie ist wahrhaftig, irritierend, ist eigenständig, zurechtgefeilt, über lange Jahre erarbeitet, in den letzten drei Jahren ausgemeisselt. Kein Wort zu viel, keines zu wenig.

           Ruth Werfel 

__________________________________ 

 

 

Leseprobe

 

***

well done

  

Komm leck mich

Leck mich doch mit deinen Zungen

Wasch meinen Pelz mach mich nass

Seif mich ein wring mich aus

Verachte mich mit deinen Zellen

Koste deine Macht zünd mich an

Entfache mich mit deinem Spiritus

Lass mich lodern zaudere nicht

Aus meiner Asche back einen Kuchen

Den musst du versuchen lach nicht

Ich schmecke wie verrottetes Sü.holz

Das dir noch aufst..t wenn dich die

Würmer lange schon zerfressen haben

 

***

Kreuzfahrt
 

Von kühleren Winden an Strände

Getrieben von der Sucht nach Distanz

Und dem Sehnen das den befällt der

Auf sich pfeift vorm Spiegel angesichts

Des hinter dem Ich Liegenden wo kaum

Angekommen Regen fällt das bare

Haupt nässt klamm wird der Körper

Und die Ahnung wächst nüchtern

Werde die Zukunft sein wie ein harter

Stummel ohne Feuer weit und breit

Lachst du in dich hinein

 

***

Schanduhr

 

In dir rieselt die

Schanduhr Korn für

Korn zwängt sich

Die Scham durch

Das Bedauern wandelt

Sich zur Reue die

Bildet am Boden

Ein Häufchen bis

Du unanständig

Zerknirscht bist

Dann stellst du dich

Auf den Kopf

 

***

Stillen

 

Sitzen einfach nur sitzen

Denken an nichts denken

Dem Denken beim Jagen

Zusehen beim Erlegen beim

Ausweiden staunen über

Die Instinkte sich nicht

Trauen sich die Beute

Einzuverleiben die wärmt

Aber nicht nährt

__________________________________ 

 

 

«Marco Bergs Poesie ist wahrhaftig, irritierend, ist eigenständig, zurechtgefeilt, über lange Jahre erarbeitet, in den letzten drei Jahren ausgemeisselt. Kein Wort zu viel, keines zu wenig.»

           Ruth Werfel

           Kulturjournalistin und Autorin

  

«Was mich an Marco Bergs Lyrik fasziniert, ist die Direktheit, die Verfremdung und die ungewohnten, manchmal wortwörtlich zu nehmenden Bildwelten. Die Radikalität und ‹Leiblichkeit ›, mit der hier ohne lyrische Verklärung gearbeitet wird, hat mich zutiefst beeindruckt und überzeugt. Das ist erfrischend neu.»

           Oliver Füglister

           Autor und Lektor

 

«Manche der Gedichte wirken sich wie silberner Faden durch dunkles Brokat. Sie begeben sich an abgründige Orte und zeigen dort, zu welcher Zärtlichkeit Sprache fähig ist. Bei anderen ist es umgekehrt: Sprache in dunklen Facetten zieht sich durch hellsten Stoff. So kreisen die Gedichte ihr Thema von den Rändern her ein. Gemeinsam ist ihnen allen: Keine unnötigen Verzierungen. Kein Ausweichen. Keine Schonung des Lesers.»

           Thomas Haker

           Autor und Lektor 

 

Erstverkaufstag 29.10.21

 

 

 

Gedichtband, Hardcover, 112 Seiten, ISBN 978-3-907551-74-5

 

Gedichtband, Hardcover, 112 Seiten, ISBN 978-3-907551-74-5

CHF 27.90

  • verfügbar
  • 3–5 Tage Lieferzeit1

Marco Berg, 1966 in Luzern geboren, Kindheit und Jugend in Bonn. Seit gut dreißig Jahren in Zürich lebend und schreibend. Studium der theoretischen Physik an der ETH Zürich, Promotion in Umweltwissenschaften. Ist tätig im Klimaschutz und Vater von vier Kindern. Diverse Publikationen bei PRO LYRICA. ‹Garstufen› ist sein erster Gedichtband.



Danilo Silvestri ‹minidramen› Sex, Gott und Tod

Buchserie 3, PRO LYRICA Grundversorgung

 

 

001

 

Alles begann vor neun Monaten am Strand:

Ein Mann lockt ein Hündchen an,

an ihm hängt eine Dame.

Meine Mutter.

 

***

016

 

Schönes Eisenbett, gut erhalten,
wenig gebraucht, sucht Seitens-
prung, Diskretion erwünscht. 

 

***

065

 

Gläubig war ich wenig.

Wenn ich jemals von diesem Friedhof fortkommen sollte,

muss ich erzählen, was ich weiss.

So Gott will.

__________________________________ 

 

Seine so erfrischende, unkonventionelle Art des Schreibens hat uns von Anfang an in seinen Bann gezogen. In bemerkenswerter Kürze vereint Danilo Silvestri die drei grossen Gattungen der Literatur, auf verdichtete, verspielte und hochspannende Weise.

Dabei ...

     Christoph Kerwien, PRL-Redaktionsteam

 

 

 

Gedichtband, Hardcover, 81 Minidramen, 88 Seiten, ISBN 978-3-907551-70-7
Bundle 3 Kaufen

 

Gedichtband, Hardcover, 81 Minidramen, 88 Seiten, ISBN 978-3-907551-70-7

CHF 27.90

  • verfügbar
  • 3–5 Tage Lieferzeit1

Danilo Silvestri

Geboren 1952, Graphic Designer. Art Director bei verschiedenen Firmen und Agenturen. Selbstständig als Art Director und Graphic Designer. Lehrauftrag ab 2000 an der Hochschule für Gestaltung und Kunst HGK FHNW in Basel und Schule für Gestaltung Aargau. Bis Frühling 2011 Zentralpräsident des Berufsverbandes SGD Swiss Graphic Designers. Beratungen und Schulungen im Bereich Designkonzepte, Portfolio und Kreativtechnik. Schreibt im Zug auf einstündigen Fahrten. Jetzt im Unruhezustand. Schreibt an einem Krimi.


Gisela Salge ‹Schneeschmelze› Gedichte

Buchserie 3, PRO LYRICA Grundversorgung

 

 

Wenn sie uns suchen

 

Unter der Schneedecke

im Sommerland

zeigten wir uns

gelben Mohn

hörten die Lerche

über den Dächern der Stadt

sahen die Insel

im aufgehenden Licht

 

Unter der Schneedecke

wird man uns

im Sommerland

nicht finden

 

***
Alle Tage

 

War gestern schon

wird morgen sein

war gestern nur

wird morgen auch

am Jetzt vorbei

im Zeitenklau

sind alle Tage grau

__________________________________  

 

Buchstaben zusammenfügen. Mit ihnen Sprachfäden spinnen, sie zu Gedankenstoffen formen, zu Gefühlsbildern verweben, sie zum Klingen bringen. Das Leben mit Bedacht betrachten, mal heiter, mal besorgt, es mit der Sprache beim Wort nehmen. Im Dasein und Sosein versteckt sich hinter dem Vordergründigen das Hintergründige. Und rundherum ist Leben. Das Schweben dazwischen zeichnet Gisela Salges Lyrik in diesem Gedichtband aus.

     Beda Johannes Zimmermann

     Flums-Kleinberg 

 

 

Gedichtband, Hardcover, 99 Gedichte, 114 Seiten, ISBN 978-3-907551-66-0

Bundle 3 Kaufen 

 

Gedichtband, Hardcover, 99 Gedichte, 114 Seiten, ISBN 978-3-907551-66-0

CHF 27.90

  • verfügbar
  • 3–5 Tage Lieferzeit1

Gisela Salge
Geboren 1943, absolvierte nach dem Besuch der Kunstschule eine Ausbildung zur Goldschmiedin in Bremen. Von 1967 bis 1987 war sie in diesem Beruf in Luzern, Zürich und Rapperswil tätig. Es folgten Ausbildungen zur Sozialbegleiterin und Psychotherapeutin und anschliessend die Tätigkeit in der eigenen Praxis in Zürich. Seit 2004 wohnhaft und schreibend in Mels.



Justin Koller ‹anfang und ende meiner spuren› Gedichte und Fotos

Buchserie 3, PRO LYRICA Grundversorgung

 

 

airport

 

werfen Sie diese flasche weg

geben Sie die feile ab

schnallen Sie den gürtel los

 

nehmen Sie die arme hoch

drehen Sie sich um

zeigen Sie die schuhsohlen

 

wir prüfen nach checklist

auch ohne bart und gebetskette

gibt es indizien

 

herumlaufen wie Sie wollen

können Sie zuhause

selbstverständlich ungeniert

 

***

hier oben 

 

reift die stille

nichts ist verlangt

nichts fordert der schwarze see

ich bleibe sitzen

und lausche

__________________________________  

 

Bücher gibt es, die loben das Reisen. Die besten basieren nicht auf Neugier und Schaulust, sondern auf der Bereitschaft, Fremdes augenscheinlich zu erfassen und poetisch zu vermitteln. Wer denn wär nicht davon zu überzeugen, es gebe auf Erden viel mehr Fremde als Heimat? Justin Kollers neues Buch fusst auf eben dieser Überzeugung. Es erprobt mit Schreibzeug und Kamera Nähe und Ferne. In der Innerschweiz das Muotatal, an Spaniens Atlantikküste das Kap Finisterre. Hier den Halbkranz steinerner Häupter, erhaben überm Spiegel des Bergsees; dort Boote in einer Bucht, kauernd auf öligem Schlick, schauernd im Hub der Gezeiten. Kunde gegeben ist ausserdem von Paris und Venedig, von der Insel Elba, von den Dolomiten, von den Landstrichen Südtirol und Anatolien: Zeugnisse einer Schweiz-Erwanderung, Spuren einer Europa-Erkundung.

     Rainer Stöckli

 

 

Gedicht- und Fotoband, Hardcover, 53 Gedichte und 45 Fotos, 120 Seiten, ISBN 978-3-907551-68-4

Bundle 3 Kaufen 

 

Gedicht- und Fotoband, Hardcover, 53 Gedichte und 45 Fotos, 120 Seiten, ISBN 978-3-907551-68-4

CHF 27.90

  • verfügbar
  • 3–5 Tage Lieferzeit1

Justin Koller
Geboren 1944, Ostschweizer, Kulturreisender und passionierter Wanderer, wohnt in 9404 Rorschacherberg. Er arbeitete vor der Pensionierung als Schulpsychologe und Erziehungsberater und lange Jahre in eigener Praxis als Psychotherapeut. Neben dem Schreiben ist Fotografi eren eine zweite Passion. Von ihm sind Lyriktexte in mehreren Literaturzeitschrift en und Anthologien erschienen, als Beispiel in ‹Bäuchlings auf Grün› (Lyrik aus dem Kanton St. Gallen im 20. Jahrhundert). Der vorliegende Band ist nach dem Gedichtband ‹was meine füsse lesen› aus dem Jahre 2012 seine zweite gebundene Veröffentlichung. Bild und Text sollten einen Mehrwert ergeben. Wenn dies gelingt, nehmen sie nicht nur aufeinander Bezug, sondern steigern sich und teilen den Gewinn.



Pia Strub-Hubli ‹looslaa› Gedichte

Buchserie 3, PRO LYRICA Grundversorgung

 

 

Mund Art

 

redä schriibe diräkt Dialäkt

zu de Wurzle is Ybrig zrugg purzlä

de Schnabel wetzä s Muul mit Minschterwasser

netzä

 

***

Dickhüüter

 

es trampt ä chliinä Elifant 

dur d Büecherwält

im roserotä Gwand äs häppi Aend

es trumpt einä durs Twittergwitter

to be first änded jetz ächli schitter

 

 

***

Identität

 

was für eini bini

weli und wie

die woni mein ich siig

wer wäri und wie wän ich nid äso wär

ich frag vergäbä

__________________________________  

 

Kurz und knapp, leichtfüssig und stark tanzt Frau Strub durch die Melodien der Vergangenheit, lauscht den Spuren der Zeit, saust mal schwungvoll auf kräftigen Beinen durch heimatliche Berge, mal getragen vom sanften Wind, verbindet, verhaftet Sein und Trauer mit Mut und Freiheit. Mit Worten federleicht gemalt, öffnet sie Türen zu tiefempfundenen, mundartlichen Welten. Ein Genuss!

     Dorette Schmid 

 

Gedichtband mit Bildern, Hardcover, 78 Gedichte und 9 Bilder, 104 Seiten, ISBN 978-3-907551-69-1

Bundle 3 Kaufen 

 

Gedichtband mit Bildern, Hardcover, 78 Gedichte und 9 Bilder, 104 Seiten, ISBN 978-3-907551-69-1

CHF 27.90

  • verfügbar
  • 3–5 Tage Lieferzeit1

Pia Strub-Hubli
Ich bin im Sommer 1943 in Schwyz geboren als vierte Tochter eines Hotelierpaars in Oberiberg. Meine Jugendjahre verbrachte ich die ersten Jahre hier und dann am Sihlsee. Schon in den Schulen sehr gern Aufsätze geschrieben, doch nur bei ‹gäbigen› Deutschlehrerinnen und ansprechenden Themen gut gelungen. Nach Matura in Freiburg und dem Pharmaziestudium folgten lange Jahre als Familienfrau in der Nähe von Zürich. Während denen die Schreibleidenschaft etwas zu kurz kam, mit etwa vierzig Jahren jedoch wieder hervor drängte. Ich besuchte die SAL und zahlreiche Schreibseminare, schrieb zuerst lange Zeit Prosa in Standardsprache. Unter anderem sind Gesundheitskolumnen für eine Zeitschrift entstanden und in den späteren Jahren Familiengeschichten. Darin beschrieb ich als Fakten und Fiktionen Jahre von Ende der Dreissiger bis Vierziger des vergangenen Jahrhunderts, Geschichten aus meiner Ursprungsfamilie im Ybrig. Seit 2010 sind zunehmend Kurzformen entstanden, wo sie im PRO LYRICA Verlag ‹Echo› fanden, seit wenigen Jahren vor allem in Mundart.



Marian Marlis Vontobel ‹Seitenkanal› Gedichte

Buchserie 3, PRO LYRICA Grundversorgung

 

 

Vision

 

Visionen tragen Flügel,

die wir missen,

auch Schwimmhilfen.

 

***

Seitenkanal

 

Ein Kanal führt zum Fluss der Zeit

Gemächlich mündet er sich ein

Ein anderer verteilt den Überlauf

Schützt und dient dem Leben

Ein Kanal ohne Beton kanalisiert

Gedacht mit blühenden Ufern

 

***

Zeitungen

 

Schwarze Buchstaben

werden gehäufte Macht.

Im heftigem Windstoss

flattern sie ins Ratlose.

__________________________________   

 

Die Poetik von Marian Marlis Vontobel versammelt in ‹Seitenkanal› zum Konzert mitten in der Coronakrise. Wir sind eingeladen, die Lücken zu leben, die Nähe uns auszumalen.
Der kleinste Käfer, die vorwitzige Katze, der eingesperrte Klang – alle entfliehen sie der Schwerkraft, der sich auch die Autorin entringt, um sich neu für den Kreislauf des Lebens und
ihrer Lebensbilder aufzustellen. In weichen, sanften und hellen Farben zeichnet sie die Kontur der Natur und der Kreatur. Im Vontobelschen Kosmos fliesst ein von Alltag und
Erfahrung gespiesener Gedankenstrom, schwingt ein nimmermüdes Sorgen-Wohlfühl-Pendel, kreisen Tag- und Nacht-Gedanken rastlos und achtsam auf der Suche nach gültiger Kausalität und Evidenz.

     Marion Panizzon und Rolf Zöllig

 

Eine lyrische Lebensfahrt entlang der Mündungen des Menschseins zur Brücke der Natur. Die Wortund Momentbilder passieren die Schleusen des Zeitlosen beim Auf- und Nachspüren.

     Martina Caluori

 

Gedichtband, Hardcover, 80 Gedichte, 90 Seiten, ISBN 978-3-907551-71-4

Bundle 3 Kaufen 

 

Gedichtband, Hardcover, 80 Gedichte, 90 Seiten, ISBN 978-3-907551-71-4

CHF 27.90

  • verfügbar
  • 3–5 Tage Lieferzeit1

Marian Marlis Vontobel

1943*, wohnt seit Kindheit am Zürichsee / Werklehrausbildung KGSZ. Berufliche Tätigkeit im In- und Ausland / Weiterbildung in Heilpädagogik. Familienzeit mit drei Kindern / Schaffen im eigenen Atelier / Kurseleiten. Werken für Kinder / Texte und Spiel von Kleintheatern / Jurierte Ausstellungen von Papierwerken/ Bilderbuch im Eigenverlag / Gemeinsam mit dem Lebenspartner: bäuerliches Bewirtschaften von Hof, Land und Tieren. Zeit-begleitung und -bewältigen mit Handwerk, Farbe und Wortbildern.


Kuno Roth ‹KL!MA VISTA – Die Schneefallgrenze steigt› Gedichte und Aphorismen

Ein PRO LYRICA Poesie-Buch

2. Auflage 2021


Der Berner Lyriker Kuno Roth beweist mit seinem Gedichtband ‹KL!MA VISTA›, wie Poesie in Krisen-Zeiten geht. Wie relevant Poesie in dieser fragilen Welt sein kann und muss. Seine Texte sind mal still, einfühlsam, nachdenklich, dann angriffig und engagiert, hin und wieder naturmystisch oder rigoros gesellschaftskritisch, ohne je ein abschliessendes Urteil zu fällen. Und immer wieder lädt der Autor zum Schmunzeln ein, taucht sein Schalk auf. Diese Texte verführen zur Einkehr und zur Einsicht, subtil und gekonnt. Sie lenken die Wahrnehmung auf das Eigentliche, das Wesentliche, das uns im Alltag nur allzu oft abhanden kommt.

Wer dieses Buch unverändert verlässt, dem ist vermutlich auch anderweitig nicht zu helfen.

     Oliver Füglister PRO LYRICA

 

__________________________________

Leseprobe

 

***

Schnee von gestern gibt es bald nicht mehr.

 

***

Die Gletscher schmelzen leise.

Derweil wird in Kühlfächern

Eis für den Cocktail bereitgestellt.

 

***

Vorgeben

 

Und sie taten,

als ob sie täten,

was sie vorgaben zu tun.

 

Sie tun,

als täten sie,

was sie zu tun vorgeben.

 

Und sie werden weiter so tun, 

als täten sie,

was getan werden sollte.

 

***

der gemeindeschreiber sagt, der felssturz hat 

gestern noch vergeudete sich der himmel 

30 häuser und 50 familien verschüttet er vermutet 

tropfte blau durch lärchenzweige   
dass der felssturz mit dem auftauen des permafrostes zu tun hat 

heute streuen nebelhände knirschenden   
deshalb wurden vorerst alle bauprojekte auf eis gelegt    

raureif übers land.

 

***

Es ist zu befürchten, dass auch eine Katastrophe kein sicheres Heilmittel mehr ist.

__________________________________

Weitere Leseproben

Flyer KL!MA VISTA als PDF

Kontakt zum Autor

Für Veranstalter: Lesung buchen
__________________________________

Jetzt 2. Auflage zum Subskriptionspreis bestellen! Grossmengenrabatt auf Anfrage > verlag@prolyrica.ch
Kuno Roth ‹KLIMA VISTA – Die Schneefallgrenze steigt›
Gedichte und Aphorismen, PRO LYRICA 2. unveränderte Auflage 2021, Softcover, 96 Seiten, ISBN 978-3-907551-64-6
__________________________________

Mit dem Buchkauf förderst Du und fördern Sie zudem ein Bildungsprojekt der Non-Profit-Organisation Solafrica:

2 Franken pro verkauftem Buch gehen in (Solar-)Ausbildungen junger Kenianer und Kamerunerinnen, um ihnen in ihren Ländern eine berufliche Perspektive zu geben. Danke!
__________________________________

Kuno Roth ‹KLIMA VISTA – Die Schneefallgrenze steigt› Gedichte und Aphorismen, PRO LYRICA 2020, Softcover, 96 Seiten, ISBN 978-3-907551-64-6

CHF 24.50

  • verfügbar
  • 3–5 Tage Lieferzeit1

unterstützt KL!MA VISTA


Kuno Roth

Jahrgang 1957, lebt und schreibt in Bern.

Der promovierte Chemiker arbeitet als Mentoring-Verantwortlicher bei Greenpeace International und ist Verfasser von Gedichten und Aphorismen sowie von Glossen und Kolumnen. Seine Kolumnen finden sich hier beim Kampagnenforum und bei GreenpeaceKL!MA VISTA ist seine sechste Lyrik-Publikation. Von Kuno Roth sind bislang folgende Gedichtbände erschienen:




Ruth Weber ‹Lichtsatte Tage – Verwunderung im Maul des Schattens› Gedichte

Neuerscheinung

 

Die Lyrikerin Ruth Weber fügt in den vorliegenden Gedichten Alltägliches und Besonderes zu balancierenden Wortgebilden zusammen. Bei genauerem Hinsehen zeigt sich, dass Worte aufgehen können und Verbindungen entstehen lassen, sich eigenes Leben erdichten und uns damit anreichern. Dies schafft anregenden Klang und wachsende Stille in uns.

 

«Ruth Weber ist uns aufgefallen als starke, unverwechselbare Stimme. Ihre Texte haben uns überzeugt, da sie mit Konsequenz und Kraft verfasst sind»  Michèle Minelli & Peter Höner

 __________________________________

Flyer Lichsatte Tage als PDF

 __________________________________
Ruth Weber ‹Lichtsatte Tage – Verwunderung im Maul des Schattens› Gedichte, PRO LYRICA, 2020, Softcover, 86 Seiten, ISBN 978-3-907551-65-3
__________________________________

Jetzt bestellen!
__________________________________

 

Ruth Weber ‹Lichtsatte Tage – Verwunderung im Maul des Schattens› Gedichte, PRO LYRICA, 2020, Softcover, 86 Seiten, ISBN 978-3-907551-65-3

CHF 27.90

  • verfügbar
  • 3–5 Tage Lieferzeit1

Leseprobe

mein lied.

 

sing, lieber freund, sing, dein

lied ist haus für meine seele, wenn

es dunkel wird, schlafe ich

darin.

 

 

sommerworte.

 

dann und wann sind

sie handverlesen sind

sie festlichkeit sind beglückender

überschwang dann und

wann

sind sie brandgefahr dann und

wann

sind sie verwunderung im maul des

schattens dann und

wann wirft

einer die angel und sie

beissen kaum.

 

fäldbach.

 

manchmal verweile ich jedoch

hier lege meine erhitzten

gedanken auf einen

findling am flussläufigen

ufer es ist das

wasser das in meinen

ohren rauscht als sei es

das lechzen des

gletscherhundes.

 

 

und so.

 

ich habe dich zum

zmittag erwartet, der teller war

gefüllt mit meinen

worten, nun habe ich sie ins

buch geschüttet.



Ruth Weber

Geboren 1971, verheiratet und Mutter von zwei Kindern. Wohnt und schreibt in Walzenhausen. Autorin von Lyrik und Kurzprosa in verschiedenen Publikationen. Besuch diverser Schreibseminare. Mehrere Auszeichnungen, z.B. Publikumspreis, Literaturland Schreibwettbewerb 2018, Amt für Kultur Appenzell Ausserrhoden. Bibliographie